Autoren Nr. 112

Konstantin Ames, geb. 1979 in Völklingen, Mitherausgeber des Onlinemagazins karawa.net, lebt in Berlin. Veröffentlichungen: Alsohäute (Leipzig – Holderbank SO: roughbooks 2010), sTiL.e(ins) Art und Weltwaisen (Berlin – Solothurn: roughbooks 2012).

 

Eva Bense, geb. 1951 in Frankreich, Muttersprache französisch, lebt seit 1973 im Saarland. Nach Studium der Kunstgeschichte und Japanologie Tätigkeit als Produzentin und Redakteurin für ZDF und SR.

 

Georg Bense, geb. in Köln, aufgewachsen in Stuttgart, Fernsehjournalist, Autor, Regisseur und Kameramann zahlreicher Filme für ARD, ZDF und arte.

 

Mirka Borchardt, geb. 1987 in Gütersloh, Studium der Historisch orientierten Kulturwissenschaften, Veröffentlichungen in der Saarbrücker Zeitung, FAS, Jungle World.

 

Julian Bernstein, geb. 1981 in Saarbrücken, Studium der Geschichte, der Interkulturellen Kommunikation und der franz. Literatur, M. A., als freier Journalist u. a. tätig für SR2, Jungle World, Jüdische Allgemeine, Woxx.

 

Dirk Bubel, geb. 1955, Studium der Soziologie und Sozialpsychologie, wechselnde Tätigkeiten im In- und Ausland als Autor, Journalist und Kleinbauer, Mitarbeiter an verschiedenen Zeitschriften- und Verlagsprojekten, seit 1989 Projektberater bei der Arbeit und Kultur Saarland GmbH.

 

Winfried Busemann, Historiker, im Ruhrgebiet aufgewachsen, Veröffentlichungen zur Geschichte rheinischer und saarländischer Arbeiterbewegungen, zur Alltagsgeschichte und zur Entschädigung saarländischer NS-Opfer.

 

Tobias Fuchs, geb. 1981, studierte Neuere Deutsche Philologie, Kunstgeschichte und Philosophie in Berlin. Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der LMU München, forscht derzeit am Lehrstuhl für Komparatistik der FAU Erlangen-Nürnberg. Gründer und Vorstand des Ellenfeld e. V., der sich der saarländischen Fußballgeschichte widmet. Jüngste Publikation: Kleines Land, großer Fußball – Das Saarland in der Bundesliga, Katalog zur gleichnamigen Ausstellung in Neunkirchen und Berlin.

 

Sabine Graf, Dr., geb. 1962 in Zweibrücken, Studium der Literaturwissenschaft und Philosophie an der Universität des Saarlandes, Promotion über den Schriftsteller Otto Flake und dessen publizistisches Werk zwischen Selbstverständigung und Selbstinszenierung. Arbeitet als Autorin und Kunstkritikerin.

 

Hans-Jürgen Greif wurde 1941 in Völklingen im Saarland geboren und studierte Sprachen, romanische, deutsche und vergleichende Literatur sowie Philosophie und Pädagogik. Ab 1969 war er Professor für französische und deutsche Literatur und deutsche Phonetik an der Université Laval in Québec in Kanada. Im Jahr 2007 wurde er dort emeritiert.

 

Jörg W. Gronius, Dr., geb. 1952 in Berlin, lebt als freier Autor in Saarbrücken. Romane: Ein Stück Malheur (2000), Der Junior (2005), Plötzlich ging alles ganz schnell (2007), Horch (2012), Last Call (Conte Verlag 2013); Kurzgeschichten: Das Wunder Hannover (2002), Im Reich der Fische (Conte Verlag 2009), Die Farbe der Könige (Topicana 2012); Lyrik: Beckfeld Vertigo (2003).

 

Ulrich Herb, Diplom-Soziologe, Promovend in Informationswissenschaft. Seit 2001 aktiv in der Open-Access- und Open-Knowledge-Szene. Angestellter der Saarländischen Universitäts- und Landesbibliothek, freiberuflicher Journalist und Wissenschaftsberater, universitärer Lehrbeauftragter.

 

David Lemm, geb. 1979, M.A., lebt und arbeitet in Saarbrücken.

 

Bernd Reichelt, geb. 1978 in Riedlingen. Studium der Historisch orientierten Kulturwissenschaften in Saarbrücken (Dipl.-Kulturwissenschaftler). Seit 2011 Mitarbeiter im Forschungsbereich Geschichte und Ethik der Medizin im ZfP Südwürttemberg in Zwiefalten. Dissertation Fußballsport im dt.-frz. Grenzraum Saarland/Moselle, 1900–1952 an der Universität Kassel. Veröffentlichungen und Vorträge u. a. zur Geschichte des Sports.

 

Josef Reindl, freier Sozialforscher. Lebt in Saarbrücken.

 

Stefan Ripplinger, geb. 1962 in St. Ingbert. Freier Autor. Von ihm erschienen zuletzt der Essay Mary Pickfords Locken, Berlin 2014, und seine Übersetzung von Jacques Decours Philisterburg, Berlin 2014.

 

Schlomo Rülf, geb. 1896, verst. 1976, deutscher Rabbiner und Schriftsteller, der von 1929 bis 1935 die Saarbrücker jüdische Gemeinde leitete, 1935 Emigration nach Palästina.

 

Herbert Temmes, geb. 1969, Studium der Geschichte und Germanistik; MBA Gesundheitsökonomie; Geschäftsführer der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft LV Saarland e. V.

 

Fabian Trinkaus, geb. 1980 in Homburg/Saar, Studium der Geschichtswissenschaft und Germanistik an der Universität des Saarlandes, Abschluß 2009. Seit November 2009 Promotion im Fach Geschichte an der Universität des Saarlandes und der Universität Luxemburg zum Thema Arbeiterexistenzen und Arbeiterbewegung in der Eisen- und Stahlindustrie.

 

Christoph Vatter, Prof. Dr., geb. 1974, Studium der Romanistik, Interkulturellen Kommunikation und Deutsch als Fremdsprache in Saarbrücken und Québec (Kanada); deutsch-französische Promotion über Film und kollektives Gedächtnis 2008. Seit 2010 Juniorprofessor für interkulturelle Kommunikation an der Universität des Saarlandes. Mitglied des deutsch-kanadischen Graduiertenkollegs Diversity: Mediating Difference in Transcultural Spaces (Saarbrücken/Trier/Montréal) und der Arbeitsstelle für interkulturelle Québec-Studien.

 

Myriam Weidmann, geb. 1988 in St. Ingbert, Studium der Germanistik und Geschichte (Bachelor-Abschluß 2012) sowie Studium der Historisch orientierten Kulturwissenschaften (Diplom-Abschluß 2014) an der Universität des Saarlandes, von 2013 bis 2014 Leiterin des PR-Büros der Fachrichtung Mechatronik an der UdS, seit 2015 Geschäftsführerin der Fakultät 7 an der UdS.