Autorinnen und Autoren

Georg Bense, geb. in Köln, aufgewachsen in Stuttgart, Fernsehjournalist, Autor, Regisseur und Kameramann zahlreicher Filme für ARD, ZDF und arte.

Julian Bernstein, geb. 1981 in Saarbrücken, schreibt derzeit seine Magisterarbeit im Fach Französische Kulturwissenschaften und Interkulturelle Kommunikation, seit 2007 Veröffentlichungen in der Berliner Wochenzeitung Jungle World.

Wolfgang Caspari M. A., Diplom-Soziologe und Sozialpsychologe; Master of Arts für Erziehungswissenschaften, Koordinator für Nachqualifizierung in der JVA Saarbrücken.

Bernhard Dahm, geb. 1953, Rechtsanwalt mit Schwerpunkt Asyl- und Ausländerrecht.

Hans Emmerling, freier Mitarbeiter von SR und NDR, TV-Porträts u. a. von Raymond Aron, Joseph Beuys, Gisèle Freund, Artur Rubinstein, Dokumentarfilme über Futurismus, europäische Länder, Marokko und Israel, mehrfacher Grimme-Preisträger.

Hans Gerhard, geb. 1973 in Braunschweig, lebt in Saarbrücken. Neben seiner Tätigkeit als Rechtsanwalt kritisiert er literarische Texte und schreibt selbst, u. a. in der Literaturzeitschrift Streckenläufer. Hans-Bernhard-Schiff-Preis 2010, Stadtteilautor für das Nauwieser Viertel 2010/11.

Sabine Graf, Dr., geb. 1962 in Zweibrücken, Studium der Literaturwissenschaft und Philosophie an der Universität des Saarlandes, Promotion über den Schriftsteller Otto Flake und dessen publizistisches Werk zwischen Selbstverständigung und Selbstinszenierung. Arbeitet als Autorin und Kunstkritikerin.

Hans Horch veröffentlichte zuletzt: Eloge de la raison. Les lumières de Thilo Sarrazin, in: Variations, Nr. 15, http://theoriecritique.free.fr

Tobias Kessler, geb. 1966, lebt in Saarbrücken und arbeitet in der Kulturredaktion der Saarbrücker Zeitung. Sein schönstes Filmhaus-Erlebnis der letzten Zeit war die Vorführung von Tanz der Vampire mit einer alten, aber bestens erhaltenen Kinokopie.

Gerhild Krebs, geb. 1960 in Völklingen, Historikerin/Filmwissenschaftlerin M. A. (Universität zu Köln), forscht im Bereich der Medien- und der Regionalgeschichte; gründete 1998 das Saarländische Filmarchiv (SFA).

David Lemm, geb. 1979 in Neustadt/Weinstraße, schreibt derzeit seine literarisch-anthropologisch ausgerichtete Dissertation Kindheit und Adoleszenz in der Fremde. Freier Mitarbeiter der Saarbrücker Zeitung, Mitherausgeber der Literaturzeitschriften Steckenläufer und Wortbruch.

Bernd Nixdorf, geb. 1961 in Saarbrücken. Studium der Philosophie und Psychologie. Mitglied im Verband deutscher Schriftsteller.

Boris Penth, geb. 1950 in Völklingen, Dr. der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. Arbeitet seit 1981 freiberuflich als Autor und Regisseur für Fernsehdokumentationen. Zwischen 2002 und 2005 Künstlerischer Leiter des Filmfestivals Max Ophüls Preis.

Dietmar Schmitz, Dr., Diplom-Politologe und Germanist.

Erich Später, geb. 1959, Buchhändlerlehre, Studium in Saarbrücken und Berlin, arbeitet für die Heinrich-Böll-Stiftung und schreibt für Konkret, letzte Veröffentlichung: »Villa Waigner«: Hanns-Martin Schleyer und die deutsche Vernichtungselite in Prag 1939–1945, Konkret Literatur Verlag.

Herbert Temmes, geb. 1969, Studium der Geschichte und Germanistik; MBA Gesundheitsökonomie; Geschäftsführer der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft LV Saarland e. V.

Herbert WenderDr. (Georg Büchners Bild der Großen Revolution), geb. 1949, Vorsitzender des Vereins Saarbrücker Hefte e. V.