Autoren Heft 105

Georg Bense, geb. in Köln, aufgewachsen in Stuttgart, Fernsehjournalist, Autor, Regisseur und Kameramann zahlreicher Filme für ARD, ZDF und arte.

Julian Bernstein, geb. 1981 in Saarbrücken, schreibt derzeit seine Magisterarbeit im Fach Französische Kulturwissenschaften und Interkulturelle Kommunikation, seit 2007 Veröffentlichungen in der Berliner Wochenzeitung Jungle World.

Mirka Borchardt, geb. 1987 in Gütersloh, seit 2007 Studium der Historisch orientierten Kulturwissenschaften an der Universität des Saarlandes, freie Mitarbeiterin der Saarbrücker Zeitung und Leiterin von Schülerexkursionen zum ehemaligen KZ Natzweiler-Struthof.

Michael Braun, geb. 1958, lebt als Literaturkritiker in Heidelberg. Essays und Rezensionen in Sprache im technischen Zeitalter, Neue Zürcher Zeitung, Tagesspiegel und Frankfurter Rundschau. Veröffentlichte zuletzt Der zertrümmerte Orpheus. Über Dichtung, Heidelberg 2002 und Deutschlandfunk-Lyrikkalender 2008, Heidelberg 2007.

Hans Emmerling, freier Mitarbeiter von SR und NDR, TV-Porträts u. a. von Raymond Aron, Joseph Beuys, Gisèle Freund, Artur Rubinstein, Dokumentarfilme über Futurismus, europäische Länder, Marokko und Israel, mehrfacher Grimme-Preisträger.

Christoph Flamm, Dr., studierte Musikwissenschaft, Germanistik und Kunstgeschichte an der Universität Heidelberg. 1994–2001 Redakteur des Lexikons Musik in Geschichte und Gegenwart, danach wiss. Angestellter des Deutschen Historischen Instituts in Rom. Nach Habilitation an der Universität des Saarlandes dort als Privatdozent tätig.

Hermann Gätje, geb. 1962, Studium der Germanistik und Soziologie, wissenschaftlicher Mitarbeiter im Literaturarchiv Saar-Lor-Lux-Elsaß an der Saarländischen Universitäts- und Landesbibliothek.

Sabine Graf, Dr., geb. 1962 in Zweibrücken, Studium der Literaturwissenschaft und Philosophie an der Universität des Saarlandes, Promotion über den Schriftsteller Otto Flake und dessen publizistisches Werk zwischen Selbstverständigung und Selbstinszenierung. Arbeitet als Autorin und Kunstkritikerin.

Joachim Heinz, geb. 1952, Studium der Geschichte, Politikwissenschaft und Jura in Saarbrücken, seit 1990 im Ministerium für Umwelt des Saarlandes beschäftigt. Veröffentlichungen zur Geschichte des Saarlandes und der saarländischen Arbeiterbewegung.

Ulrich Herb, Studium der Soziologie an der Universität des Saarlandes. Promovend in Informationswissenschaft. Seit zehn Jahren in der Open-Access- und Open-Knowledge-Szene. Angestellter der Saarländischen Universitäts- und Landesbibliothek, freiberuflicher Journalist, universitäre Lehraufträge.

Gerhild Krebs, geb. 1960 in Völklingen, Historikerin/Filmwissenschaftlerin M. A. (Universität zu Köln), forscht im Bereich der Medien- und der Regionalgeschichte; gründete 1998 das Saarländische Filmarchiv (SFA).

Uwe Loebens, geb. 1958 in Völklingen, Bildender Künstler, journalistische Tätigkeit u. a. für den Saarländischen Rundfunk.

Eva Mendgen, Dr., Promotion in Kunstgeschichte in Bonn; Ausstellungen und Kataloge u. a. für Van Gogh Museum Amsterdam, Museum Villa Stuck München; Leitung verschiedener Forschungsprojekte; Gründung des Kulturnetzwerks »regiofactum«; Buch- und Zeitschriftenveröffentlichungen.

Erich Später, geb. 1959, Buchhändlerlehre, Studium in Saarbrücken und Berlin, arbeitet für die Heinrich-Böll-Stiftung und schreibt für Konkret, letzte Veröffentlichung: »Villa Waigner«: Hanns-Martin Schleyer und die deutsche Vernichtungselite in Prag 1939–1945, Konkret Literatur Verlag.

Herbert Temmes, geb. 1969, Studium der Geschichte und Germanistik; MBA Gesundheitsökonomie; Geschäftsführer der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft LV Saarland e. V.

Andreas Trabusch, M. A., geb. 1969 in Trier, hat die Evangelische Journalistenschule in Berlin besucht und ist Redakteur bei ARD-aktuell in Hamburg.

Herbert Wender, Dr., geb. 1949, Vorsitzender des Vereins Saarbrücker Hefte e. V.